33. Winterlager 09/10

vom 26. 12. 2009 bis 1.1.2010 im Kiental

 


gleich anmelden

Tanzleitung:


Bianca
de Jong
Tänze aus Bulgarien, der Türkei und internationale Tänze.
Tineke
van Geel
Tänze aus Armenien
Roberto Bagnoli
Tänze der Roma
Maartje Lighart Kinderprogramm
Astrid Pfister Tänze aus dem Ballprogramm
Live Musik Das Abendprogramm (Ball/ Konzert) mit Musikerinnen aus den Niederlanden und der Schweiz wird zu einem Erlebnis werden.

mit dabei sind: Rolinha Kross, Sevgin Idrizoski, Monique Lansdorp, Hans Derksen, Betty Otter und Mike Horowitz.




Kurs-
program

Roberto beginnt das Tagesprogramm mit dem Warm up.

Bianca und Tineke werden in den zwei Unterrichtsblöcken morgens ein vielseitiges mittelschweres Tanzprogramm leiten. Mit dem Angebot von zwei Unterrichtstempi haben wir im letzten Lager gute Erfahrungen gemacht. Wir werden die Morgen wieder so gestalten.

Nachmittags wird Tineke armenischeTänze und Bianca ein Mix aus Paartänzen und Oldies in einem Fortgeschrittenen- und einem Basiskurs anbieten.

Im Vorabendprogramm wird Maartje den Kindertanzkurs und Roberto den Kurs mit Romtänzen parallel anbieten.

Der Basistanzkurs (Basistänze der Tanzbälle abends) von Astrid wird dieses Jahr schon am frühen Nachmittag stattfinden.

Hinweis Die Tanzkurse sind auf TänzerInnen mit Grundkenntnissen ausgerichtet. Für absolute AnfängerInnen eigenen sich die Kurse nicht.
Kinder Neben den Kindertanzkursen und Kinderbällen wird Maartje dieses Jahr zum ersten Mal während einem Tanzblock am Vormittag einen Kinderhort anbieten.

Details zu Tanzleitung

Tineke van Geel

Tineke studierte in Holland Volkstanz. Seit Mitte der Siebzigerjahre lernte sie von verschiedenen armenische Tanzlehrern die armenische Folklore und Geschichte kennen. Ab 1985 besuchte sie mehrmals Armenien, davon zweimal als Stipendiatin des holländischen Kultur- und Erziehungsdepartementes. Mehrere Monate verbrachte sie an der Staatlichen Choreografischen Schule in Eriwan. Sie tanzte mit verschiedenen Ensembles und lebte in dieser Zeit in engem Kontakt mit den Ensemblemitgliedern und ihren Familien.

Seit 1989 produziert Tineke CDs mit Tanzprogrammen (Van Geel Records) und arbeitet mit traditionellen armenischen Musikensembles zusammen. Sie verfügt damit über hervorragende eigene Musikquellen.

Tineke hat in vielen Ländern in Europa unterrichtet und auch in der USA, Kanada, Australien, Taiwan, Hong Kong and Japan weilte sie oft als Gastdozent.


Tineke ist eine ausgezeichnete Tanzpädagogin, temperamentvoll und fröhlich; gleichzeitig spürt man eine tiefe Verbundenheit mit dem armenischen Volk und seiner leidvollen Geschichte.

Über armenische Tänze:

Charakteristisch für armenische Tänze sind Kreis- oder Linieaufstellungen. Sie können, ähnlich der Musik, lyrisch aber auch kraftvoll sein. Neben gemischten Tänzen gibt es auch Frauen- und Männer Tänze. Oft gibt es nicht nur Schritte, sondern auch Armbewegungen zum Tanz.

weitere Info: http://www.tinekevangeel.nl




Bianca de Jong

Bianca unterrichtet Volkstanz seit 1977. Seit 1987 setzt sie sich intensiv mit der bulgarischen Folklore auseinander. Nebst bulgarischen Tänzen unterrichtet sie auch internationale Tänze, sowie Methodik und Didaktik für Volkstanz im In- und Ausland. Dies u.a. an den Tanzakademien in Tilburg (Niederlande) und Kuopio (Finnland). Zur Zeit betreut sie die Sparte Folkloretanztechnik am Internationaal Danstheater und dem «Internationaal Danstheater voor de Jeugd» in Amsterdam.

Bianca war Hauptdozentin in der Volkstanzleiterausbildung des VTI und wurde bei mehreren anderen Ausbildungen als Gastdozentin und Prüfungsexpertin zugezogen.

Nebst ihrer regulären Arbeit als Psychologin in der Gesundheitsvorsorge innerhalb der Jugendberatung erteilt Bianca momentan auch noch Spezialisationskurse in bulgarischem Tanz und betreut den Bereich Volkstanz (Repertoire, Methodik und Didaktik) im Rahmen der Ausbildung Meditatives Tanzen in Deutschland.

Beim Unterrichten von Tänzen steht für Bianca die Verbindung vom Tanz mit der Musik an erster Stelle.

Weiter Info: : http://www.volkstanz.ch/Personen/BiancaDeJong.html



Roberto Bagnoli


grew up in Rome, where he was first introduced to folk
music and dance, eventually taking part in several performances and
teaching dance classes. He subsequently studied various forms of folk
dance in workshops throughout Europe, Israel, and North America under
the guidance of renowned choreographers and teachers.

Roberto now lives in Reggio Emilia in Northern Italy, considered to
have one of the most important dance communities in Italy.

From 1995 to 2003, he performed as a dancer and choreographer with
the Terra di Danza Dance Company and was involved in the production of
Raggi di luna Italiana and Capriccio Italiano (Italian
dances),GiroGiroMondo (dances from around the world), Keltic Emotion
(Celtic dances), Mazal Tov (Israeli dances), and Ethnos (international
folk dances). He is the founder of Folk Atelier Reggio Emilia (FARE),
devoted to the development and conservation of folk dance heritage.

As director of FARE, he is in charge of organizing and conducting folk
dance classes, workshops with Italian and foreign specialists, and of
the performing sector, staging various performances, parties, and
dance gatherings.

In recent years, he has organized some of the most important annual
folk dance events in Italy, such as, Balkanot Israeli and Balkan Dance
Camp, Maratona di Danza folk dance marathon, and Camp Yofi Israeli
Dance Camp in Lago di Garda. Together with Bianca de Jong from the
Nederlands, he his involved in the training program in Folk Dance
Teaching for italian dance teachers..

Roberto teaches weekly classes in various cities in the North of Italy
and conducts monthly sessions in Rome and Milan besides conducting
workshops and seminars throughout Europe, the United States (notably
the Stockton Folk Dance Camp, Mainewoods and Pinewoods), Canada, Hong
Kong, Singapore, Taiwan and Japan.

 

weitere Info: http://www.morenu.it

 


Aenderungen im Programm bleiben uns vorbehalten.


Ort / Unterkunft / Mithilfe


Wir sind wieder im Kientalerhof. Auch das Küchenteam wird dieses Mal vom Kientalerhof gestellt.

Der Kientalerhof bietet recht unterschiedliche Uebernachtungsstandards, diese haben wir in den Preisen berücksichtigt.

Wir bieten wieder folgende Kategorien an:

> Aktive* (1 Tag Mithilfe in der Abwasch- , Rüst- und Putzgruppe)

> GeniesserInnen** (keine Mithilfe)

> HelferInnen** (3 Tage Mithilfe in der Abwasch- Rüst- und Putzgruppe)

*Wir gehen davon aus, dass die grösste Anzahl der TeilnehmerInnen sich für diese Kategorie entscheidet.

**Für diese Kategorien ist die Anzahl begrenzt.

www.kientalerhof.ch


Preise

Grundtarif für 4er-6er Zimmer WC und Dusche auf dem Stockwerk


  • GeniesserInnen intern
CHF 890.-
  • GeniesserInnen extern
CHF 740.-
  • Aktive intern
CHF 700.-
  • Aktive extern
CHF 550.-
  • Aktive Lehrlinge und Studenten (mit Ausweis)
CHF 450.-
  • Aktive SchülerInnen (von 12-17 Jahren)
CHF 350.-
  • Kinder von 4 bis 11 J.
CHF 260.-
  • Kinder von 1-3 J.
gratis
  • HelferInnen
CHF 400.-




Aufpreise/ Reduktion:

1er Zimmer mit Du/WC

 

CHF 360.-

1er Zimmer ohne Du/WC CHF 240.-
2er Zimmer mit Du/WC, pro Person CHF 180.-
2er Zimmer ohne Du/WC, pro Person CHF 120.-
3er Zimmer mit Du/WC, pro Person CHF 120.-
3er Zimmer ohne Du/WC, pro Person CHF 80.-
4er Zimmer mit Du/WC, pro Person (nur 1 Zi. verfügbar) CHF 90.-
Reduktion im Massenlager für Erwachsene CHF 50.-

Die Zimmerwünsche können nur begrenzt berücksichtigt werden.

Bitte frühzeitig anmelden.

Die Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen.


 

Anmeldung


Bitte via Internet anmelden. Bitte jede Person, auch jedes Kind einzeln anmelden.

Gäste (nur Personen, welche Familienangehörige im Lager haben) können in einer beschränkten Anzahl empfangen werden. Diese müssen sich bei Willi Kaufmann anmelden.

Die Anmeldung ist gültig nach der Bezahlung des Lagerbeitrages bis spätestens 1.12. 2009 auf folgendes Konto:

Volkstanz- und Tanzmusik International,

Lagerkonto 1, 5400 Baden,

60-381603-8


Fragen?


Willi Kaufmann gibt gerne per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Telefon: 00 41 44 788 22 06 Auskunft.