VTI-Winterlager 2005/2006 Moreau & Mulders
vom 26. Dezember 2005 bis am 1. Januar 2006

Yves Moreau & Paul Mulders: Zum ersten Mal werden zwei der heute gefragtesten Tanzleiter in einem Lager zusammenkommen. Dabei wird natürlich auch die Live-Musik nicht fehlen mit Jeroen Smoorenburg und der Dumtek-Band! Das Lager wird im Kientalerhof in Kiental stattfinden!

YVES MOREAU - Bulgarische Tänze
PAUL MULDERS - Macedonische Tänze
Jeroen Smoorenburg & die Dumtek-Band

 

Yves Moreau

Yves Moreau ist einer der gefragtesten Tanzleiter. Er ist seit Jahrzehnten einer der grossen Spezialisten für bulgarischen Tanz. Er hat in den 60er bis 80er Jahre sehr viel Feldforschung betrieben und sehr viel Material gesammelt und veröffentlicht.

Yves ist als Tanzleiter auf der ganzen Welt begehrt und unterrichtet Kurse in Nordamerika, ganz Europa und Asien. Daneben hat Yves bei zahlreichen Festivals, Kulturaustauschprogrammen und Beiträgen an Kongressen, Radio und Fernsehen mitgewirkt.

In seinen Kursen zeigt Yves mehrheitlich unchoreographierte Tänze, die er während seiner zahlreichen Reisen in den Dörfern gesammelt hat. Besonders wichtig ist ihm dabei, auch dazugehörige Hintergrundinformationen zu vermitteln und die verschiedenen regionalen Stile herauszuarbeiten. Schliesslich hat Yves auch einfach Freude am Tanzen. Neben bulgarischen Tänzen zeigt er auch Tänze aus anderen Ländern des Balkans und aus der Bretagne und Quebec.

Paul Mulders

Paul Mulders lebt in den Niederlanden und ist weltweit begehrt als Spezialist für macedonische Tänze. Er war Schüler von Pece Atanasovski und hat mehr als 20 Jahre lang mit ihm getanzt! In den 70er und 80er Jahren hat er Macedonien häufig bereist und die Sprache und viel über die Kultur gelernt. So bringt Paul viele Tänze von Pece aber auch zahlreiche selber gesammelte Tänze und kulturelles Wissen mit. Durch langjährige Erfahrung unterrichtet Paul auch didaktisch sehr geschickt. Er spricht ausgezeichnet Deutsch und versteht es, seine Kurse mit Humor und Anekdoten zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Mit unzähligen Geschichten aus Macedonien und über Pece macht er spannende Verknüpfungen.

Jeroen Smoorenburg und die Dumtek-Band

Jeroen Smoorenburg ist ein begeisternder Musiker und talentierter Lehrer. Er wird mit seiner Dumtek-Band für mitreissende Live-Musik sorgen und aus dem Winterlager jeden Abend einen Tanzball machen!

Das Programm

Am Vormittag unterrichten die beiden Tanzleiter ein Programm für alle Teilnehmenden. Am Nachmittag bieten beide ein spezielles Programm mit anspruchsvolleren Tänzen an. Während des Abendprogrammes wird die Band live spielen. Zuerst wiederholen die Tanzleiter die unterrichteten Tänze, anschliessend folgt ein Ballprogramm. Das neue Jahr beginnen wir mit einem besonderen Silvesterprogramm und einem grossen Feuer um Mitternacht.

Logis: Der Kientalerhof

Der Kientalerhof bietet seinen Besuchern eine besinnliche und ruhige Umgebung. Die besondere Atmosphäre des Hauses zusammen mit den überwältigenden Naturschönheiten des Kientals bilden einen aussergewöhnlichen Rahmen für vielfältige Aktivitäten.

Der Kientalerhof ist ursprünglich ein traditionelles Schweizer Hotel der Jahrhundertwende. Das Gebäude wurde gemäss Feng-Shui-Prinzipien und unter Verwendung von vorwiegend ökologisch einwandfreien Materialien sorgfältig renoviert und erweitert. Auf drei Stockwerken verfügt es über eine Auswahl grosser, einfach aber stilgerecht eingerichteter Zimmer umfassend sowohl Einzel- und Doppelzimmer mit Dusche und WC im Zimmer oder auf der Etage als auch Mehrbettzimmer. Ausserdem gibt es im Kientalerhof eine einzigartige holzgefeuerte Sauna und ein Dampfbad!

Kost vom Feinsten von Andreas Bossert

Qualitativ hochstehendes Essen wird uns der Profi-Koch Andreas Bossert bereiten. Andreas arbeitet selber auch am Kientalerhof als Koch und Kochlehrer. Er ist ausgebildeter Catering-Koch u.a. auf der Basis der makrobiotischen Kochtechnik. Andreas zu seiner Tätigkeit: "Die Wirkung der Nahrungsmittel auf den Menschen und dessen Organismus, die sinnvolle Anwendung der Nahrungsenergien , sowie all die Auswirkungen auf unsere Umwelt, inspirieren und motivieren tagtäglich, mich mit diesen Themen auseinanderzusetzen. All die zusammenhängenden Faktoren, welche unsere Ernährung bestimmen sind so interessant & wichtig, dass mich die Arbeit rund ums kochen immer weiter herausfordert & begeistert."
Andi wird im Lager einen kleinen Kochkurs anbieten. Der Kurs wird an zwei ganzen Nachmittagen statt, kostet 50.- und beinhaltet eine Dokumentation mit Rezepten. Der Kurs wird ab 4 Teilnehmenden durchgeführt, max. Teilnehmerzahl 12.